Hallo! Mein Name ist Andrea Weilandt

„Die Tiernaturheilkunde bietet einen Weg mit sanften und nachhaltigen Therapieformen, die Gesundheit Ihres Tieres zu stärken und zu erhalten“

Mein Name ist Andrea Weilandt. Ich lebe mit meiner Familie im schönen Salzkotten bei Paderborn.

2013 bekamen mein Mann und ich unsere aus dem Tierschutz stammende Hündin Kimba und hier fing alles an. Die kleine Maus hatte immer wieder Probleme mit Allergien und juckte sich ununterbrochen und war nicht nur körperlich, sondern auch seelisch am Leiden. Nun sollte sie dauerhaft Tabletten bekommen, was ich persönlich nicht richtig fand und so stieß ich auf die Naturheilkunde für Tiere.

Zuvor hatte ich kaum Berührungspunkte mit Alternativ-Medizinischen-Therapien und dachte mir, was soll schon passieren, schlimmer kann es ja nicht mehr werden.

Um es kurz zu machen, Kimba braucht keine Dauermedikation mehr und ist ihres Lebens froh. Ich fasste den Entschluss, selbst anderen Tieren auf die gleiche Weise helfen zu wollen und so nahm alles seinen Lauf.

Absolvierte Aus- und Weiterbildungen:

  • Februar 2017 – Mai 2019 Ausbildung zur Tierheilpraktikerin Paracelsus Dortmund
  • Mai 2019 Zertifizierung durch den VDT (Verband Deutscher Tierheilpraktiker)
  • November 2019 Fortbildung zur Blutegeltherapie (Biebertaler Blutegelzucht)
 

Laufende Aus- und Weiterbildungen:

  • Februar 2020 – Januar 2021 Ernährungsberaterin für Hunde & Katzen mit Schwerpunkt BARF nach Swanie Simon

Mein Name ist Andrea Weilandt. Ich lebe mit meiner Familie im schönen Salzkotten bei Paderborn.

2013 bekamen mein Mann und ich unsere aus dem Tierschutz stammende Hündin Kimba und hier ging alles los. Die kleine Maus hatte immer wieder Probleme mit Allergien und juckte sich ununterbrochen und war nicht nur körperlich, sondern auch seelisch am Leiden.

Nun sollte sie dauerhaft Tabletten bekommen, was ich persönlich nicht richtig fand und so stieß ich auf die Naturheilkunde für Tiere. Zuvor hatte ich kaum Berührungspunkte mit Alternativ-Medizinischen-Therapien und dachte mir, was soll schon passieren, schlimmer kann es ja nicht mehr werden.

Um es kurz zu machen, Kimba braucht keine Dauermedikation mehr und ist ihres Lebens froh. Ich fasste den Entschluss, selbst anderen Tieren auf die gleiche Weise helfen zu wollen und so nahm alles seinen Lauf.

 
Absolvierte Aus- und Weiterbildungen:

  • Februar 2017 – Mai 2019 Ausbildung zur Tierheilpraktikerin Paracelsus Dortmund
  • Mai 2019 Zertifizierung durch den VDT (Verband Deutscher Tierheilpraktiker)
  • November 2019 Fortbildung zur Blutegeltherapie (Biebertaler Blutegelzucht)
 

Laufende Aus- und Weiterbildungen:

  • Februar 2020 – Januar 2021 Ernährungsberaterin für Hunde & Katzen mit Schwerpunkt BARF nach Swanie Simon

Warum Tierheilkunde?

Unter Naturheilkunde versteht man den Ansatz, nicht nur ein einzelnes Symptom zu betrachten und zu behandeln, sondern das Tier als Ganzes zu sehen und selbst dessen Befinden in den Fokus der Behandlung zu stellen. Jedes Lebewesen ist eine Einheit aus Körper, Geist und Seele. Die Naturheilkunde wirkt in ihren Therapieformen ganzheitlich und unmittelbar auf all diesen Ebenen.
Sie soll nicht nur physisch, sondern auch dem Seelenbefinden Ihres Vierbeiners eine nachhaltige Verbesserung schenken um Krankheitsbilder oder Beschwerden zu lindern sowie ganz zu kurien.

Auch bin ich der festen Überzeugung, dass man gemeinsam mehr erreichen kann. Darum stehe ich der Zusammenarbeit mit anderen Therapeuten und Tierärzten sehr offen gegenüber. Auch als gleichzeitige Unterstützung neben laufenden veterinärmedizinischen Behandlungen ist die Naturheilkunde eine sehr gute Unterstützung, um den Heilungsprozess Ihres Tieres zu fördern.

Allen Therapieformen gemeinsam ist der Ansatz auf schonende Art und Weise die Selbstheilungskräfte des Patienten anzuregen und zu stärken und so Gesundheit und Wohlbefinden zu verbessern.

Allen Therapieformen gemeinsam ist der Ansatz auf schonende Art und Weise die Selbstheilungskräfte des Patienten anzuregen und zu stärken und so Gesundheit und Wohlbefinden zu verbessern.

Menü